Wie wasche ich meine Socken richtig?

Socken waschen – mit diesen Tipps bekommst du sie sauber

Stylische Socken sind ein echter Eyecatcher – allerdings nur, wenn sie in frischen Farben sauber leuchten. Wir verraten dir, was du beim Waschen deiner Socken beachten solltest, damit sie lange halten und hygienisch sauber werden. 

 


1. Gut sortieren

Bitte sortiere deine Socken vor der Wäsche nach Farben. Weiße Socken in der bunten Wäsche oder schwarze Socken in der hellen Feinwäsche sind absolute No-Gos. Wenn du sie sorgfältig sortierst und mit der passenden Wäsche wäschst, hast du gute Chancen, dass sowohl deine Socken als auch der Rest deiner Kleidung nach dem Waschgang in gewohnt frischer Farbe strahlen. Neben der Farbe spielt auch die Temperatur eine entscheidende Rolle: Auch wenn es verführerisch ist, deine Tennissocken mit zur Handtuchwäsche zu geben, die du bei 60 °C wäschst, solltest du lieber ein paar Tage warten, bis du genügend Feinwäsche für den 30-Grad-Waschgang zusammenhast. Je besser du deine Socken sortierst, desto höher ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass sich nach dem Waschen die passenden Paare wieder zusammenfinden. Passiert es dir immer wieder, dass einzelne Socken spurlos in der Wäsche verschwinden? Dann schaffen spezielle Sockenklammern Abhilfe.

 

2. Welcher Waschgang ist richtig?

Eine Selbstverständlichkeit, die wir an dieser Stelle aber noch einmal wiederholen wollen: Ja, du solltest deine Socken nach jedem Tragen in die Wäsche geben. Je schmutziger sie sind, desto wichtiger ist eine hygienische Reinigung. Doch wer glaubt, dass Temperaturen über 60 °C notwendig sind, um schlecht riechende Bakterien und Co. abzutöten, irrt. Gib sie nun mit Kleidung in ähnlichen Farben in die Waschmaschine. Belade die Maschine auf keinen Fall zu voll. Feinwäsche, Buntwäsche oder ein spezieller Waschgang für Weiß- bzw. Schwarzwäsche mit einer Temperatur von 30 °C reichen in der Regel aus, um deine Socken wieder sauber zu bekommen.

 

3. Socken auf Links drehen?

Es wird oft gesagt, man sollte die Socken vor dem Waschen zunächst auf links drehen. Dies Meinung teilen wir nur teilweise. Denn durch das auf Links drehen, kann der Schmutz, den du im Schuh hattest und sich nun an der Außensocke abfindet nicht 100% abgewaschen werden. Tipp daher, mal auf Links waschen mal normal.

 

4. Welches Waschmittel solltest du für deine Socken verwenden?

Besser als ein gewöhnliches Vollwaschmittel eignen sich Fein-, Hygiene- oder Sportwaschmittel. Halte dich unbedingt an die auf der Waschmittelverpackung angegebene Dosierung und verzichte auf Weichspüler, da dieser die elastischen Fasern beschädigt, die deine Socken in Form halten. Mit der richtigen Waschtemperatur und dem richtigen Waschmittel schonst du neben deinen Socken auch deinen Geldbeutel und die Umwelt.

 

Extra Tipp: Du hast Fußpilz – was musst du jetzt beachten?

Der einzige Grund, deine Socken bei 60 °C zu waschen, ist, wenn du aktuell Fuß- oder Nagelpilz hast. Pilzerkrankungen lassen sich mithilfe rezeptfrei in der Apotheke erhältlichen Cremes sehr gut behandeln. Eine sorgfältige Hygiene hilft wesentlich dabei, zu verhindern, dass der Fußpilz immer wieder auftaucht. Drehe auch in diesem Fall die Socken unbedingt auf links und wasche sie bei 60 Grad mit einem Hygienewaschmittel, das antiviral und antimykotisch wird. So wirst du das lästige Problem ganz sicher schnell wieder los. Ob bunt, mit eingewebtem Statement oder einem witzigen Motiv – nach der Wäsche trocknen deine Lieblingssocken am besten an der frischen Luft auf der Wäscheleine. Im Winter kannst du sie auch bei niedriger Temperatur in den Trockner stecken. Mit unseren Tipps kann beim Waschen deiner Socken nichts mehr schiefgehen!